Ausritt

Sahara-Silence Retreat „die Kraft der Stille“ 18.2. - 10.3.2018

Dieses Retreat mit 15 Wüstentagen lädt Dich ein zu einer intensiven Zeit der Selbsterfahrung an wunderschönen Plätzen in der marokkanischen Sahara. Du wirst tief eintauchen in die Stille und Weite dieser Landschaft, die Kraft der Elemente spüren und die Natur als Spiegel erleben. Bei dieser äußeren und inneren Reise begleite ich Dich achtsam: wertschätzend, präsent, Raum gebend.

Diese Wüstenzeit ist eine innere und äußere Reise.

Die äußere Reise führt Dich in die marokkanische Sahara in die Region des Draa Tals südlich von Zagora.
Sie wird von der Société Renard Bleu Touareg veranstaltet und von mir als Coach professionell begleitet.
Äußerer Rahmen, Sicherheit:
Ich kenne Abdellah Naji, der die Organisation der Reisen von Renard Bleu Touareg verantwortet, seit vielen Jahren persönlich. Er ist in der Wüste aufgewachsen, besuchte als einziger seiner Familie eine Schule und studierte Anthropologie. Er ist ein kundiger Vermittler mit großem Wissen. Auch kenne ich die Nomaden, die uns in der Wüste begleiten seit Jahren persönlich. Ich weiß, dass Abdellah Naji und sie alles dafür tun, dass wir in der Wüste gesund und sicher sind. Es ist ihnen ein großes Anliegen, uns die Schönheit und Besonder-heit der Wüste nahe zu bringen und uns einen Einblick in ihre Kultur zu gewähren. Sie versorgen uns täglich mit frisch zubereiteten Speisen, Brot, Wasser und den traditionellen 3 Gläsern Tee. Ihre Gastfreundschaft ist mehr als großzügig und ein besonderes Geschenk für uns.
Marokko ist, so schreibt das Auswärtige Amt, ein politisch stabiles Land mit guter touristischer und sicher-heitspolitischer Infrastruktur. In meiner Wahrnehmung gibt es seit einigen Jahren verstärkt Polizeikontrollen und Sicherheitskräfte auf den Straßen und an den Flughäfen. Doch auch hier gibt es, wie in Deutschland und überall in der Welt, das Risiko von Anschlägen.
Seit 10 Jahren begleite ich Menschen durch die Sahara in Südmarokko (14 Touren) oder bin dort alleine unterwegs mit Nomaden. Zu keiner Zeit gab es während der Touren eine Gefahrensituation durch Übergriffe.

Die innere Reise lädt Dich ein zu einer Zeit der Entschleunigung und Ruhe weit abseits des Alltags und der damit verbundenen Ablenkungen. Die ungewohnte Umgebung fordert und stärkt Deine Wahrnehmung. Die Weite und Stille der Wüste geben Zeit und Raum, Dir neu zu begegnen und nahe zu kommen, loszulassen, innere Grenzen zu erweitern, andere Perspektiven einzunehmen und Kraft zu schöpfen.

Das Retreat im Überblick:
Nach der Anreise über Ouarzazate und der Fahrt durch das Draa-Tal bis Zagora geht es weiter nach Süden bis in die Gegend von M'hamid, wo die Wüstenzeit startet. Unsere Begleiter, Nomaden des Stammes der Nouaji, haben bereits das erste Nachtlager aufgebaut und erwarten uns mit den traditionellen 3 Gläsern Tee. Nach dem Abendessen übernachten wir auf der Düne unter dem Sternenhimmel oder im Nomadenzelt.

Wir gehen fünf Tage durch die Wüste, finden unseren Rhythmus mit der Karawane.
Morgens stimmen wir uns mit einer Meditation gemeinsam auf den Tag ein, der von situativen Impulsen begleitet wird. Nach ca drei bis vier Stunden Gehzeit wird mittags das Lager aufgebaut, Feuer geschürt, Tee und Essen bereitet. Nach der Siesta ist bis zum Sonnenuntergang Zeit für individuelle Gestaltung oder ich gebe einen Impuls in die Gruppe. Die Erlebnisse und Erfahrungen während des Tages erhalten Raum, Aufmerksamkeit und Vertiefung im gemeinsamen Kreis am Feuer.
Am fünften Wüstentag erreichen wir einen schönen Platz, dort werden wir uns in den nächsten fünf Tagen aufhalten. Während dieser Zeit mitten in der Wüste lassen wir die Stille und Weite mit allen Sinnen auf uns wirken.
Schweigezeit, Naturarbeit und Rituale vertiefen und stärken die Erfahrungen und Wahrnehmungen und lassen die Verbindung mit unserer inneren Kraft und Lebensfreude wachsen.
Nach der Zeit an Ort und Stelle gehen wir weitere fünf Tage. Der Abschied von der Wüste wird vorbereitet und unterstützt durch Tages-Impulse, Meditationen und Rituale.
Nachdem wir unser letztes Nachtlager abgebrochen haben gehen wir bis zum Mittagsplatz am Rande einer Oase. Nach dem Essen und der Siesta werden wir am frühen Nachmittag unweit des Platzes von den Autos erwartet, die uns ins Gästehaus Sauvage Noble bringen.

Mit dem Abwaschen des Wüstensandes im hauseigenen Hammam ist die Wüstenzeit beendet.
Wir bleiben zwei Tage im Gästehaus. Das mit traditionellen Handwerksverfahren liebevoll gestaltete Sauvage Noble ist ein idealer Ort, die Erlebnisse und Eindrücke der Wüstenzeit zu reflektieren und nachwirken zu lassen.

Das Retreat findet statt vom 18.2.-10.3.2018
Investition: Wüstenzeit inkl. Begleitung: 2.540 Euro/DZ, ab 4 TN (zuzügl. Flug, persönliche Ausgaben)
Es können vier bis sechs Personen teilnehmen.

Leistungen: Sämtliche Übernachtungen (DZ), Vollverpflegung während der ganzen Reise, 15 Wüstentage
mit nomadischer Reisebegleitung, Last- und Reitdromedare, Begleitmaterial, Informations- und Vorbereitungstreffen, Auszeit- und Reisebegleitung und Organisation.
(Je nach aktuellem Flugplan können sich die Abflugs- und Ankunftszeiten um einen Tag verschieben. Änderungen im Ablauf vorbehalten).

Voraussetzungen für diese Wüstenzeit sind:
    eine gute körperliche Verfassung
    die Bereitschaft, sich einzulassen auf die Gruppe, die Natur, die Stille und sich selbst.
    die Teilnahme an einem Vorbereitungstreffen, welches vor der Wüstenzeit stattfinden wird
    ein Vorgespräch über die Motivation an dem Retreat teilzunehmen

 

Die Wüste ist ein Ort der Wandlung, ein Ort intensiver Begegnungen mit der Natur, sich selbst und anderen.
Ich lade Dich herzlich ein, Dich diesem Erleben zu öffnen.
Auf ein wundervolles Wüstenretreat mit Dir freue ich mich.

Sonja Blank-Weissinger